Bounty – Low Carb, High Fat

Eigentlich verbinde ich Kokos eher mit dem Gedanken an Sommer, Sonne, Sonnenschein, aber ich finde, Bountys sind so lecker, dass man sie wirklich zu jeder Jahreszeit genießen kann.

Bei den selbstgemachten hat man einfach wieder den Vorteil, dass man genau weiß, was drin steckt und es ist auch kein großer Zeitaufwand sie zu machen.

Zutaten

  • 100g Kokoscreme
  • 25g Kokosmus
  • 100g Kokosraspel
  • 20g Honig
  • 20g Kokosöl
  • 25g Whey Protein Kokos
  • Ein bisschen Vanille und eine Prise Salz
  • 100g dunkle Schokolade und 10g Kokosöl für die Glasur

Zubereitung

  • Die Kokoscreme bekommt ihr, indem ihr ganz normale Kokosmilch für einige Stunden in den Kühlschrank stellt (das ist das zeitaufwendigste an diesem Rezept). Dann könnt ihr sie einfach aus der Dose herauslöffeln.
  • Anschließend gebt ihr die Kokoscreme, das Kokosmus, das Kokosöl, den Honig, das Salz und die Vanille in einen Topf und erhitzt es so, dass alles flüssig wird.
  • Wenn alles flüssig geworden ist, gebt ihr die Kokosraspeln und das Kokoswhey hinzu und vermischt das Ganze gut.
  • Dann könnt ihr die Masse auch schon in eine Silikonform füllen und es geht für ca. eine Stunde in den Kühl- oder Gefrierschrank.
  • Anschließend schmelzt man die Schokolade mit dem Kokosöl über einem Wasserbad und wälzt dann die einzelnen Riegel darin. Anschließend könnt ihr sie zum Abtropfen auf ein Gitter legen und danach geht es wieder in den Kühlschrank, damit das Ganze schön fest werden kann. Hier würde ich die Bountys auch generell aufbewahren, schmecken auch einfach viel frischer!

Makros

Kalorien (pro Stück) 177 kcal
Kohlenhydrate 4,6 g
Fett 15,5 g
Eiweiß 3,2 g

 

-> Wie ihr seht, hat das Rezept zwar wenig Kohlenhydrate, aber es ist recht gehaltvoll wenn man sich den Fettgehalt anschaut. Das Einfachste, wie man hier etwas verändern kann, ist indem man die Größe der Riegel etwas verändert. Ich habe 12 Stück gemacht, aber man kann mit der entsprechenden Form auch ohne Probleme z.B. 20 Stück herstellen und hat beinah halbierte Kalorien oder Nährstoffanteile.

 

Lasst es euch schmecken! 🙂

Leave your thought